Machu Picchu (5.6.-6.6.)

Am nächsten Morgen machten wir uns auf den Weg nach Aguas Calientes, dem Machu Picchu Pueblo (Dorf). Geplant war ein Zwischenstop in Ollantaytambo auf dem Weg nach Aguas Calientes, eine weiteren Inkaruine. Jedoch wurde in Cusco unsere Geduld auf die Probe gestellt, da wir uns für eine Fahrt mit dem Collectivo entschieden. Das sind Mini-Vans, welche erst losfahren, wenn genug Passagiere da sind.. Schlussendlich sahen wir von Ollantaytambo nur die Strecke vom Busstopp bis zum Bahnhof. Aber was macht das schon, wenn man am nächsten Tag DIE Inkaruine schlechthin besucht..;) Die Zugfahrt nach Auguas Calientes verlief entlang des Flusses Urubamba. Je mehr wir uns unserem Ziel näherten, desto grüner und üppiger wurde die Landschaft um uns, bis wir schliesslich im Dschungel bei Auguas Calientes endeten. Das kleine, sehr touristische Dörfchen beherbergt Thermalquellen, in denen wir uns nach der anstrengenden Reise erholten.

Weil Baden bekanntlich hungrig macht, ging das Verwöhnprogramm mit einem superleckeren Dreigängemenu im Indio Feliz weiter..

 

Am nächsten Morgen gings früh los, um dem Touristenstrom einigermassen aus dem Weg zu gehen, was natürlich schier unmöglich ist mit 2000 Besuchern pro Tag! Wir kamen noch vor Sonnenaufgang oben an und durften die wunderbare mystische Stimmung am Machu Picchu miterleben. Über die Inkaruinen und um die dicht mit Urwald bewachsenen, mayestätischen Berge schlängelten sich Nebelschwaden, welche von den ersten Sonnenstrahlen durchleuchtet wurden..:)

Nachdem wir unsere Postkartenbilder geschosen haben, erklommen wir in einer ca. einstündigen Wanderung auf dem Inkatrail das Sonnentor, von dem aus wir eine tolle Aussicht auf die Inkaruinen hatten. Diese wurde ausgiebig und bei einem kleinen Lunch genossen.

Um uns für dieses einmalige Erlebnis bei der Pacha Mama zu bedanken, weihte uns ein Guide von einer anderen Gruppe in ein kleines Coca-Ritual ein, bei dem wir brav mitmachten.. (Die tauben Backen hielten jedoch eine Weile an..:)) Zurück in Aguas Calientes fings wie aus Kübeln an zu Regnen und wir lachten uns ins Fäustchen in Gedanken an die durchnässten Touristenmassen auf dem Machu Picchu..:D

People in this conversation

  • Guest (Namii)

  • Guest (CBD)

    I think about it is most required for making more on this get engaged CBD

Leave your comments

0
Missing reCAPTCHA keys
terms and condition.