Pacific Coast Highway from Napa to Portland (24.7. - 26.7.)

Nach einer Weile im Innern des Landes fuhren wir am 24. Juli wieder an die Küste Kaliforniens, wo wir Kurs Richtung Norden hielten, um am Ende des Tages Eureka zu erreichen. Unterwegs liessen wir uns ein leckeres Mahl aus Krabben, Shrimps, Jakobsmuscheln und sonstigen Meeresfrüchten in einem süssen Fischerdorf nicht entgehen. In Eureka angekommen, wurden wir von einem Fischgestank begrüsst. Die Stadt haute uns aber auch sonst nicht sonderlich von den Socken, sodass wir ohne schlechtes Gewissen einen Fernsehabend mit Magic Mike im Motel verbrachten... ;-)  Die Fahrt entlang der schönen Küste ging am nächsten Tag weiter mit einem Zwischenstopp im Redwoods National Park, wo die dicksten und höchsten Mammutbäume der Welt wachsen.

Suche vivi auf dem Bild... :)

Ein Spaziergang durch die eindrückliche Waldlandschaft mit den riesigen Bäumen, sowie Farnen, viel Moos und idyllischen Bächen versetzte uns in eine andere Zeit. Weiter ging die Fahrt der Küste entlang ins nächste Fischerstädtchen namens Coos Bay, wo wir zu unserem Erstaunen Gulasch mit Spätzli und Wienerli mit Blau- und Sauerkraut serviert bekamen. Am Tag darauf nahmen wir uns die wunderschöne, aber windig kalte Oregon Coast vor. Der Pacific Coast Highway führt direkt entlang Klippen, an die das Wasser peitscht und vorbei an verlassenen Stränden. Auf Felsen, die überall aus dem Wasser ragen, konnten wir sogar Seelöwen erkennen, Wale haben wir aber leider nicht gesichtet. Nach einigen Stunden Fahrt an der Küste verliessen wir den Hwy 101 und näherten uns allmählich unserem wesentlich wärmeren Ziel weiter im Innern des Landes: Portland. 

People in this conversation

Load Previous Comments

Leave your comments

0
Missing reCAPTCHA keys
terms and condition.