Forks (29.7.)

Schon der Weg nach Forks sah aus wie im Vampirland Twighlight: Kurvige Strassen, riesige Tannen und violette Blumen am Strassenrand. Bei der Touristeninformation fanden wir Bella's roten Truck und die Twighlight Stars aus Pappe vor.

 

Zur Belustigung der anderen Besucher (nicht alle wollen in Forks auf Vampirjagd gehen) posierten wir mit den Pappfiguren, als ob wir die echten Schauspieler vor uns hätten... :-)) Die Dame vom Tourismusbüro drückte uns einen Plan in die Hand mit den jeweiligen Wegbeschreibungen zu den Twighlight Attraktionen und deutete nebenbei darauf hin, dass Forks auch noch Anderes Sehenswertes zu bieten habe... Letzteres stiess bei uns auf wenig Gehör...;)

Wir klapperten also Bella's Haus, das Parkschild von Dr. Cullen vor dem Spital, die Polizeistation und das Haus der Cullens ab. Wir hüpften bei jedem Stopp schnell aus dem Auto, schossen ein Bild und düsten dann weiter. Schliesslich konnte man an den jeweiligen Stationen nicht viel mehr tun. Obendrein waren die Häuser auch noch bewohnt und wir konnten uns nur zu gut vorstellen, wie nervig es sein muss, wenn das eigene Heim Tag und Nacht von Teenies (oder Leuten wie uns) belagert und fotografiert wird.
Zur Krönung des Tages verdrückten wir in einem Bistro einen Bella-Burger, zu welchem wir noch ein Vampirgebiss aus Plastik serviert bekamen.. Diese Stadt ist voll und ganz im Vampirfieber (Sogar Twighlight-Feuerholz wurde verkauft)! 
Als wir die Fahrt zurück nach Ocean Shores antraten und dabei nach einem akzeptablen Radiosender suchten, fanden wir, was sonst, das Twighlight Hit-Radio. Wir dachten nur 'What the F***?!'...:)
 

People in this conversation

Load Previous Comments

Leave your comments

0
Missing reCAPTCHA keys
terms and condition.