Seattle (30.7 - 5.8.)

Unsere finale Destination Seattle steuerten wir am 30. Juli an. Da wir keine Übernachtung gebucht hatten, gingen wir ins erst beste Hostel und brannten natürlich an! Im nächsten konnte uns leider auch nicht weitergeholfen werden (wir erfuhren, dass es in der ganzen Stadt nur etwa 4 Hostels gibt). Wir entschieden uns also, mehr oder weniger unfreiwillig, ein überteuertes Hotel in Downtown zu buchen, da wir vom nächsten Tag an nur noch zu Fuss unterwegs sein würden. In Seattle hatten wir fünf Tage Zeit um uns ein bisschen von den Reisestrapazen zu erholen und uns auf die Rückkehr in die Schweiz vorzubereiten. Jeden Tag erfüllten wir eine Mission. Mittwoch: Auto zurück bringen und Pacific Rim im Imax schauen (von diesem Film sahen wir alle Stars an der Premiere in LA und zu umserem Erstaunen war der Film gar nicht so schlecht, wie wir erwartet hatten); Donnerstag: Fischermarkt am Hafen abklappern; Freitag: Experience Music Project besuchen (Museum über Jimmy Hendrix, Nirvana und Filmkostüme- und requisiten) ; Samstag: Aussicht vom Columbiacenter bestaunen (mit inbegriffener Flugshow) und Sonntag: packen (grössere Aufgabe als man sich jetzt vielleicht vostellt ;-) ).

 

Den Rest vom Sonntag verbrachten wir mit Essen, durch die Stadt schlendern und Nervös-Sein auf Dihaime. Da der Flug am Morgen früh los ging, mussten wir ausserdem bei Zeiten ins Bett! Unsere letzte Nacht auf Reisen war gekommen und wie freuten uns sehr auf Lieben zu Hause in der Schweiz... 

People in this conversation

Load Previous Comments

Leave your comments

0
Missing reCAPTCHA keys
terms and condition.